Um dennoch ein wenig Ruhe zu finden, greifen Millionen
Deutsche zu potentiell gefährlichen Mitteln: Schlaftabletten! Der Konsum der
meistverkauften Schlaftablette hat sich binnen zwei Jahrzehnten verfünffacht!!.
Schlafstörungen können gut mit Entspannungsverfahren
beeinflusst werden. Da Entspannungsverfahren – egal ob es Autogenes Training,
progressive Muskelrelaxation oder ähnliche Methoden sind – gute Wirkungen
zeigen, sollte man eher zu diesen Methoden greifen.
 
Das Problem ist oft so, dass die Patienten nicht mehr die Geduld
aufbringen, diese Methoden einzuüben.
 
Hier setzt Hypnose
ein. In wenigen Hypnosesitzungen werden mit sogenannten posthypnotischen
Befehlen – also Befehle die auch „post", also nach der eigentlichen
Hypnosebehandlung wirken - bestimme Suggestionen zum Ein- und Durchschlafen
gegeben.
Ausserdem wird auch eine CD verankert mit der der Patient
dann hinterher übt und die Effekte verstärkt.
 
Im Moment werden an der Universität Tübingen Studien zu dem
Thema Hypnose und Schlafprobleme ausgewertet. Es lässt sich aber jetzt schon
sagen, dass sich der Einsatz von Hypnose wesentlich auf die Verbesserung des
Schlafs auswirkt.
 
Hierzu gibt es einen interessanten Link.
Physiotherapie Schwerin
Werden Sie Lizenzpartner!
Hypnoseausbildung