Dass man, nachdem man das Rauchen aufgegeben hat, in den ersten Tagen danach etwas niedergeschlagen ist, ist fast normal. Im Spiegel  31/ 2013/ steht eine interessante Studie der Harvard School of Public Health, die besagt, dass bei Personen, die zwischen 2 - 4 Tassen Kaffee pro Tag tranken, sogenannte Stimmungsaufheller wie Serotonin ausgeschüttet werden.

Sertonin ist ein sogenanntes Glückshormon. Übrigens: Auch durch Ausdauer- und leichten Kraftsport wird dieses Glückshormon ausgeschüttet, und das ist für Ihre Gesundheit noch besser.

Es gibt noch eine Möglichkeit diese Phase erfolgreich zu umgehen. Nehmen Sie in den Tagen danach eine leichte Schmerztabelle, z.B. eignet sich dafür ASS 100. Dadurch wird der "Schmerz" der Entwöhnung gedämpft und Sie kommen problemlos über dies ersten Tage hinweg, aber wie oben schon angedeutet, wären 20 Min. Kraftsport sinnvoller.

Weitere Informationen, was Sie tun können um nach unseren Seminaren erfolgreich rauchfrei zu bleiben gibt es natürlich im Seminar.

 

Physiotherapie Schwerin
Werden Sie Lizenzpartner!
Hypnoseausbildung