Abnehmen im Alter 50+ ohne Diät und Sportprogramm Buch als Geschenk

Sie haben schon alle Diäten ausprobiert und sind müde diese Lösungsansätze weiter zu verfolgen. Zum Sport haben Sie keine Zeit oder Sie sind körperlich im Moment nicht in der Lage dazu, dann eignet sich unser Konzept ideal zur Gewichtsreduktion.
Wenn Sie mehr erfahren wollen, schicken Sie mir eine email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Sie erhalten kostenlos und ohne irgend welche Bedingungen ein kleines Buch das unsere Vorgehensweise beschreibt. Und nur wenn Sie wollen kontaktieren Sie uns

Ich freue mich auf Ihre email

Dr. H. Tabler HPP

Quelle Spiegel/Online v. 17.11.

Wer Pfunde verlieren will, muss einfach nur Sport machen. So lautet eine weit verbreitete Regel, nach der sich täglich Millionen Fitnessjünger richten. Etwas regelmäßige Bewegung, vorzugsweise Ausdauersport wie Laufen oder Radfahren - und schon schmilzt die Fettschicht. Ganz so leicht ist es nicht.

Eine Studie von US-Forschern kommt zu einem anderen Ergebnis: Sport alleine reicht nicht aus, um Gewicht zu verlieren, berichten die Wissenschaftler von der Arizona State University in Phoenix. Das überraschende Ergebnis ihrer Untersuchung: Die Probandinnen waren nach zwölf Wochen regelmäßigem Laufbandtraining überwiegend dicker als zuvor.

Für die Studie hatten Glenn Gaesser und seine Kollegen 81 übergewichtige Frauen rekrutiert - alle hatten jahrelang keinen Sport ausgeübt. Den Frauen wurde gesagt, dass sie an einer Fitnessstudie teilnehmen würden, die ihre Ausdauer verbessern sollte. Ihre Ernährung bräuchten sie nicht umzustellen. Eindeutig ist: Die Menge muss reduziert werden und da kein Hungergefühl zu bekommen, schaffen Sie nur mit Hypnose.

Wenn Sie dazu mehr lesen wollen senden Sie uns eine email. Wir schicken Ihnen den ganzen Artikel zu.

Dicker Doktor – dicker Patient

Patienten mit Übergewicht dürfen beim Arzt insbesondere
dann auf Schonung hoffen, wenn der behandelnde Mediziner selbst zu viele Pfunde amLeib trägt.


Forscher der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health in Baltimore haben in einer Studie ermittelt, dass dicke Doktoren im Vergleich zu ihrennormalgewichtigen Kollegen die Ermahnung und Beratung fülliger Patienten eher vernachlässigen.

Damit scheint sich eine langgehegte Annahme einmal mehr zu bestätigen. Laut Studie gehen  übergewichtige Arzte überaus zurückhaltend mit der Diagnose Adiposita um.

Das Problem ist durchaus verbreitet: In Deutschland sind 38 Prozent
aller Hausärzte übergewichtig.

Deshalb: Ist Ihr Arzt übergewichtig, dann können Sie mit hoher Sicherheit davon ausgehen, dass auch Sie übergewichtig sind. ;-) kleiner Scherz, aber es ist was dran.

 

Der Gesundheitszustand vieler deutscher Führungskräfte ist laut einer Studie besorgniserregend. Mehr als die Hälfte der Probanden wiesen bedenkliche Cholesterinwerte und Übergewicht auf, ein Drittel hatte Bluthochdruck. Zwölf Prozent der Manager gelten sogar als fettleibig

Hamburg - Die meisten deutschen Manager leiden an Übergewicht und sind gesundheitlich in schlechter Verfassung. Das geht aus einer Studie des Diagnostik Zentrums Fleetinsel Hamburg hervor, die vom "Handelsblatt" in Auftrag gegeben worden ist. Demnach wiegen 58 Prozent der Führungskräfte zu viel.

Zwölf Prozent der Manager gelten sogar als fettleibig, 56 Prozent der Untersuchten haben bedenkliche Cholesterinwerte. Zwar hätten sich die meisten Risikowerte in den vergangenen Jahren etwas verbessert, dennoch sei der Gesundheitszustand vieler Manager nach wie vor besorgniserregend, sagte der ärztliche Leiter der Fleetinsel Tomas Stein dem "Handelsblatt". Fast jeder dritte Manager habe Bluthochdruck, und drei Vierteln von ihnen sei dies nicht einmal bewusst,

Das Diagnostik Zentrum hat für diese Studie in den vergangenen elf Jahren 10.000 Ergebnisse von Routine-Untersuchungen anonym ausgewertet. Von den Untersuchten waren 80 Prozent Männer, zwei Drittel von ihnen waren zwischen 41 und 60 Jahre alt.

Schuppenflechte begünstigt Fettleibigkeit

Menschen mit Schuppenflechte (Psoriasis) haben auffällig oft einen gestörten Fettstoffwechsel. 40% der Patienten neigen zu Bauchfett, Bluthochdruck oder ungünstigen Blutfettwerten. In der übrigen Bevölkerung betrifft das lediglich 23%. Das berichtet eine internationale Gruppe von Hautärzten in dem Fachblatt Archives of Dermatology. Adipositas ist damit die häufigste Begleiterkrankung des Hautleidens – noch vor Diabetes. Eine Gewichtsabnahme könne die Schuppenflechtelindern, betonen die Dermatologen.

Hypnose und Zuckersucht

 
Die Sucht nach Süssem ist ein wesentliches Element der Gewichtszunahme. Im Stern vom 20.6. 2013/ Seite 86 steht ein interessanter Absatz, den man sich merken sollte: Zucker sei also verbunden mit Adipositas und mit einem höheren Risiko für chronische Krankheiten. Forscher von der kanadischen Universität Ontago fanden heraus, dass die Versuchspersonen 0,75 Kilo im Schnitt zunahmen, wenn sie mehr Zucker gegessen haben. Was Sie bedenken sollten: Es geht ja nicht nur um das Stück Schokolade, das Sie gelentlich essen, sondern es geht um all die alltäglichen Produkte, die sie zu sich nehmen (Orangensaft enthält rund 50% Zucker!!) und die Zucker enthalten. Das heißt, wenn Sie ganz "normal" essen, nehmen Sie auf Grund der zuckerhaltigen Speisen ganz automatisch zu. Ein Trost: Zuckersucht kann man mit Hypnose sehr gut beeinflussen!
 
Physiotherapie Schwerin
Werden Sie Lizenzpartner!
Hypnoseausbildung